Schlosskonzerte Kirchberg an der Jagst

Home Geschichte 50 Jahre Schlosskonzerte Programm 2018 Nächstes Konzert Rückspiegel Karten/Abonnement Impressum
Rückspiegel
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 20. September 2016: 
27. August 2016: “Ein Kirchberger und die Württembergische Hofmusik” Dieses Konzert des Hohenloher Kultursommers und Teil des  Schlosskonzerte-Abonnements bot u.a. Arien von Johann Georg  Christian Störl, der 1675 in Kirchberg/Jagst geboren wurde und  Hofkapellmeister und Kapellmeister an der Stuttgarter Stiftskirche  war.
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 30. August 2016: 
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 14. Februar 2017: 
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 17. Mai 2017:
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 06. Juli 2017:
Die drei virtuosen Musiker spielten Werke von Johann  Sebastian Bach und von dessen Söhnen sowie von  Georg Philipp Telemann, der mit Bach befreundet war  und Pate des Sohns Carl Philipp Emanuel war.   Das Ensemble wurde seinem Namen “Cicerone”  (Fremdenführer) voll gerecht, indem sie das Publikum  durch eine äußerst informative Moderation an die  gespielten Werke heranführte.  Vorgestellt wurden Persönlichkeiten und die  unterschiedlichen Kompositionsstile der Bachs. Gespielt  wurde auf Barockinstrumenten bzw. Nachbauten  historischer Instrumente, darunter auch ein fünfsaitiges  Barockcello, das bei J.C.F. Bachs A-Dur-Sonate zum  Einsatz kam.   
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 26. Juli 2017:
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 20. September 2017:
6. Januar 2018 17:oo Uhr   DREIKÖNIGSKONZERT mit der Salonkapelle Sternenglanz  
Kritik Hohenloher Tagblatt vom 9. Januar 2018 zu den “Sternenglanz”-Konzerten in Kirchberg und Gaildorf: 
Rückspiegel